Samstag, 21. Februar 2015

Gründe glücklich zu sein. Im Hier und Jetzt.

Ich erwische mich öfter bei dem Gedanken "Wenn ich mit der Schule fertig bin/ausgezogen bin/einen Freund habe/..., dann wird alles anders/beginnt der bessere Teil des Lebens/bin ich glücklich/..."
Oder ich versinke in Gedanken darüber, wie meine Wohnung, mein späteres Leben, mein Job mal aussehen soll, wie viele Kinder ich mal will, wie sie heißen sollen usw.
Klar, es ist toll, sich sein späteres Leben auszumalen und es ist gut, ein Ziel zu haben, auf das man hinarbeiten kann, eine Art Zukunftsvision, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass ich dadurch mein Leben auf später verschiebe. Aber das wäre falsch, in einer Art Traum zu leben, denn wir sollten im Hier und Jetzt leben und unser Glück finden, in den Dingen, die wir jetzt schon haben.

Wenn ich überlege habe ich nämlich auch jetzt schon ziemlich viel: Ich wohne in einem Haus, mit einer Familie, von der ich weiß, dass sie mich liebt, egal wie sehr wir immer streiten und wie wenig wir uns nahe stehen. Ich habe zwei Zimmer für mich allein. Wir haben immer einen gefüllten Kühlschrank und müssen nie hungern; jeden Tag steht frisch gekochtes Essen auf unserem Tisch. Ich darf zur Schule gehen und damit eine erstklassige Bildung genießen, ohne sie mir in irgendeiner Weise verdient zu haben. Ich habe geniale Freunde, die immer für mich da sind. Ich darf mehrmals im Jahr in den Urlaub fahren. Ich kann mir aussuchen, was ich anziehen will. Wir hier in Deutschland leben in Frieden und Freiheit. Wir haben fließendes Wasser, einen Telefonanschluss, einen Fernseher, ein Handy, Internet und gehören zu den priviligierten 8% dieser Welt, die ein Konto besitzen. Wir sehen häufig nur, das was wir nicht haben.
Klar, es nervt, wenn man das neue Handy oder das Oberteil nicht bekommt, aber trotzdem sollten wir nicht den Blick für das verlieren, was wir schon haben und nicht vergessen wie reich gesegnet wir sind und in was für einem Luxus wir leben.

Aber das alles sind nicht die Dinge, warum es sich lohnt zu leben, denn Reichtum allein macht auch nicht glücklich. Mich machen diese kleinen perfekten  Dinge und Momente im Leben glücklich: Sonnenschein wenn ich morgens das Haus verlasse, ein vor Freude glucksendes Kleinkind, ein Picknick im Grünen, ein Sommerregen. Eine liebe Nachricht von einer Freundin,  ein dickes Lob, ein Erfolgserlebnis, das Gefühl etwas geschafft zu haben. Barfuss den Strand entlang laufen und des Sand unter den Füßen fühlen, vor Lachen nicht mehr atmen können....



 Jede Minute des Lebens ist kostbar, man lebt ja schließlich nur einmal! Und das bedeutet für mich nicht, sich von der nächstbesten Brücke zu stürzen, Fallschirmzuspringen oder den Mount Everest hochzuklettern, sondern einfach das Leben in vollen Zügen zu genießen und es als kostbares Gut zu sehen.

Bis bald
Eure Doro 
 

Kommentare:

  1. So ein schöner Artikel. Man vergisst halt oft, wie schön man es doch eigentlich hat, besonders auch im Vergleich mit vielen anderen. Mir hilft es in meinen "schlechten Phasen" extrem, wenn ich mich wirklich darauf konzentriere glücklich zu sein und mich bewusst nicht ab den kleinsten Dingen, wie eine Zugverspätung, aufzuregen. Ich wünsche dir eine schönes Wochenende!

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön!:) Ja, da hast du recht. Es ist eigentlich sogar ziemlich lächerlich wie wir uns manchmal aufregen und runterziehen wegen solchen Kleinigkeiten...

    AntwortenLöschen
  3. Sehr wahre Worte! Ich kann dir da nur zustimmen und freue mich, dass nicht nur ich so denke. Ich glaube jeder kennt das aus dem eigenen Umfeld, dass es Menschen gibt, deren "Probleme" so absurd&nichtig sind, dass man nicht versteht was in deren Köpfen&Herzen vorgeht... Behalte dir diese Einstellung auch für dein "späteres" Leben, dann ist einiges viel leichter und man geht mit viel mehr Glückseligkeit durch sein Leben :)
    Liebe Grüße
    Vickie

    AntwortenLöschen